Ausgabe 3/2017

06/05/2017

3 / 2017

EDITORIAL

Neu im Team ... und was nun?

Teams geraten in Bewegung, wenn MitarbeiterInnen aussteigen und/oder neue KollegInnen erwartet werden. Wann war eine solche Veränderung bei Ihnen zuletzt der Fall? In welcher Weise waren Sie davon betroffen? Je nachdem in welcher Rolle Sie sich befanden, hatten Sie als LeiterIn, Teammitglied oder als NeueinsteigerIn unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen.

Aus der Sicht neuer MitarbeiterInnen hat jede Einrichtung viele feste Abläufe und Regeln entwickelt, die nur selten verschriftlicht sind. Es braucht einige Zeit, in (un-) geschriebene Erwartungen einer Einrichtung hineinzuwachsen und dennoch den eigenen Stil zu finden bzw. zu entwickeln. Unabhängig von Alter und Berufserfahrung benötigt jede/r Neue die Zeit, sich im Team zurechtzufinden und die Betriebskultur kennenzulernen.
Jede neue Person bringt im Idealfall mit ihren Kompetenzen und Ideen frischen Wind ins Haus. Ist es aber wirklich gewollt, dass die/der Neue all die liebgewordenen Routinen und Denkgewohnheiten hinterfragt oder gar durcheinanderwirbelt?
Zu akzeptieren, dass sich mit jeder personellen Veränderung stets das ganze Team und seine Dynamik verändert, fällt nicht leicht. Vor allem die ersten Eindrücke und Erfahrungen am neuen Arbeitsplatz prägen nachhaltig die berufliche Zufriedenheit und das weitere Engagement.
Nie sollte es dem Zufall überlassen werden, wie neuen KollegInnen oder LeiterInnen der Einstieg gelingt, denn von einer wohldurchdachten Begleitung in der Einarbeitungsphase profitieren sowohl neue KollegInnen als auch das bestehende Team. Es braucht also eine gut strukturierte Einarbeitung und die Entwicklung einer Willkommenskultur! Für die Phase des Ankommens neuer KollegInnen oder auch LeiterInnen, die mit der Situation junger Kinder in der Eingewöhnungszeit vergleichbar ist, gibt es praxiserprobte Konzepte. Nicht wenige Teams kennen etwa die Begleitung durch MentorInnen, die neuen KollegInnen zur Seite stehen. Auch Checklisten (für die Leitung, die MentorInnen, die neuen MitarbeiterInnen) rund um alle wichtigen organisatorischen und fachlichen Belange erleichtern den Einarbeitungsprozess. Darin sollten alle immer wiederkehrenden Abläufe, Regeln und Verfahrensweisen beschrieben werden. Ein gutes Beispiel dafür ist der „Leitfaden zur Einarbeitung neuer MitarbeiterInnen“, den das Land Salzburg erarbeitet hat.

Die Beiträge in diesem Fachjournal wollen eine fundierte Grundlage bilden, die natürlich an haus- bzw. trägerspezifische Besonderheiten angepasst werden müssen. Die Redaktion und alle AutorInnen ermutigen Sie, die durch Personalwechsel in Teams entstehende Heterogenität als Chance für innovative Weiterentwicklungen, sowohl für Sie als Person als auch für die Einrichtung, zu betrachten.

Anna Kapfer-Weixlbaumer

Anna Kapfer-Weixlbaumer

Anna Kapfer-Weixlbaumer

Fachredaktion

Anna.kapfer-weixlbaumer[at]caritas-linz.at

Inhaltsverzeichnis

der Ausgabe 3/2017

Unser Thema

Zwischen Vorfreude und Ungewissheit - Vom Gefühlsdurcheinander beim Einstieg ins Berufsleben
Lisa Kneidinger  4


Plötzlich Führungskraft - Orientierungspunkte, Überlegungen und Strategien für den Einstieg in die Führungsrolle
Adelheid Stieger-Lietz  8


Unsere Praxis

Ein neues Kapitel beginnt ... Der Berufseinstieg als Herausforderung für junge PädagogInnen
Birgit Weixelbaum 14


Motiviert vom Anfang bis zum ... Verändert sich die Motivation von PädagogInnen mit dem Alter
Ingrid Achleitner-Hackl 18


Ich habe ein klares Bild von mir ... Reflexion und Selbstreflexion im pädagogischen Beruf
Susanne Ristl 20

Unsere Lebenswelt

Tschüss, Tante! Ein moderneres Berufsbild muss sich von überholten Bezeichnungen verabschieden
Brigitte Webhofer 22


Menschen im Porträt

Catherine Walter-Laager - Erziehungswissenschafterin und Professorin für Frühkindpädagogik
Anna Kapfer-Weixlbaumer und Martin Kranzl-Greinecker 24


Service

Für Sie - LeserInnenreise Thüringen Verlosung28


Bücher ... für Sie ausgewählt29


Plattform 35


Schlusskreis

Harmonie oder Dissonanz? Tipps für ein "gutes Gefühl" am Arbeitsplatz

Sabine Mair 34


Versand und Lieferkosten

Lieferung österreich- und EU-weit möglich.

Briefpost (bis 500g) in Österreich € 1,60

Briefpost (bis 500g) in EU-Länder € 3,60

Paketversand (versichert) in Österreich € 4,10

Paketversand (versichert) in EU-Länder € 6,50

Für Lieferungen in die Schweiz und Nicht-EU-Länder nehmen Sie bitte mit dem Verlag per E-Mail unsere.kinder[at]caritas-linz.at Kontakt auf.