Ausgabe 6/2016

12/05/2016

6 / 2016

EDITORIAL

Du bist, was und wie du isst ...

Richtige Ernährung ist für jeden Menschen und damit auch für Elementarpädagogik-Einrichtungen ein zentrales Thema. Es geht dabei um mehr als um Fragen der Gesundheit, der Ausgewogenheit, Verträglichkeit und Menge oder um unsere Speisepläne. Nicht nur über Geschmäcker lässt sich trefflich streiten, sondern immer öfter werden in der Küche kulinarische, medizinische, ideologische und sogar religiöse Ringkämpfe ausgetragen ("Isst du schon vegan oder noch vegetarisch?", "Hast du keine Liebe zu Tieren?", "Meine Mama sagt,wer kein Schweinefleisch isst, gehört nicht zu uns!", "Nur ja nicht zu viel Butter!", "Das Ablaufdatum ist überschritten!", "Bitte keine selbstgemachte Marmelade in den Kindergarten mitgeben!" etc.).

Viele Diskussionen ums Essen bleiben an der Oberfläche stecken und kreisen um Sollen, Müssen und (Nicht-)Dürfen. Dabei treffen wir an unseren Esstischen täglich Entscheidungen von großer Tragweite:

  • Mahlzeiten können Orte kultivierten Umgangs mit Lebensmitteln und des sozialen Miteinander sein. In Fastfood-Zeiten verkommen sie manchmal zu lieblosen Tankstellen ohne Gemeinschaftserfahrung.
  • Die bewusste und sorgsame Verwendung regionaler, saisonaler und fair gehandelter Lebensmittel nimmt zu. Gleichzeitig führt gerade bei Nahrungsmitteln eine Unkultur der Überproduktion und des Wegwerfens zu großen Problemen. Lässt sich das von der UNO bis 2030 angepeilte Milleniumsziel "Weltweite Ernährungssicherheit" verwirklichen?
  • Allergenkennzeichnung und Bodymass-Index geben keine Auskunft darüber, ob unsere Lebensmittel Mittel zum Leben sind. Was lässt uns wirklich leben? Was nährt uns? Wovon werden wir satt? Am Beginn der Überlegungen für dieses Fachjournal stand ein Bericht aus den USA, wonach dort in immer mehr Großstädten Parkplätze aufgerissen und stattdessen Gartenflächen angelegt werden. Warum?Damit (Vor-)Schulkinder hautnah das Gesetz von Säen, Wachsen, Pflegen und Ernten erleben können - ganz im Sinne des Fröbel'schen Kinder-Gartens. Viel zu viele Kinder, vor allem bei uns im reichen Norden, haben den Bezug zur Herkunft des Essens und zur Nahrungskette verloren.

Natürlich kann keine Fachzeitschrift all die Fragen zwischen Messer, Gabel und Löffel beantworten. Aber die Beiträge dieser Ausgabe greifen viele Aspekte auf und bleiben nicht bei Kalorientabellen oder beider "Gesunden Jause" stecken. Besonders erfreut sind wir über die Artikel des bekannten deutschen Erfolgsautors Herbert Renz-Polster und des großen österreichischen Schriftstellers Alois Brandstetter. Mögen diese und alle anderen Texte zum Nachdenken anregen und zur Diskussion in Gruppen, Klassen, Teams sowie mit Eltern beitragen ...

Allen LeserInnen, AutorInnen, Geschäfts- und NetzwerkpartnerInnen danken wir für die gute Zusammenarbeit und Verbundenheit im letzten Jahr. Sorgen wir miteinander weiterhin dafür, dass UNSERE KINDER Österreichs kraftvolle Stimme der Elementarpädagogik bleibt. Zum Weihnachtsfest und für den Jahreswechsel wünsche ich Ihnen im Namen des gesamten Verlagsteams das Allerbeste - für Körper, Geist und Seele! 


Ihr Martin Kranzl-Greinecker

Martin Kranzl-Greinecker

Redaktionsleiter

martin.kranzl-greinecker[at]caritas-linz.at

Inhaltsverzeichnis

der Ausgabe 6/2016

Unser Thema

Wie lernen Kinder essen - Auf jedem Teller liegt die Evolutionsgeschichte der Menschheit
Herbert Renz-Polster 4


Leib und Seele zusammenhalten - Psychologische Aspekte des Essens
Angelika Trattnig 9


Über-Lebensmittel - Nährwerte & Mehrwerte
Alois Brandstetter 12


Unsere Praxis

Ich habe Hunger! - Essenssituationen kinderorientiert gestalten
Irmgard Kober-Murg, Birgit Parz-Kovacic 14


Hexensuppe - Praxisbeispiel
Kindergarten Linz - St. Michael 18


Das Spiel als Lebens-Mittel - Die Renaissance der alten Spiele ... Klassiker ohne Materialaufwand
Inge Friedl 18


Unsere Lebenswelt

Jonas spürt die Klänge - Ein Beispiel für Inklusion gehörloser Kinder im Kindergarten
Marlene Penn 20


Menschen im Porträt

Andrea Kromoser - Literaturvermittlerin und Initiatorin des Projekts "Familienlektüre"
Tina Troll 24


Service

Für Sie - LeserInnen-Reise 2017 28


Bücher ... für Sie ausgewählt 29


Plattform 34


Inhalte 2016 35


Download Liste der rezensierte Bilder-, Praxis- & Fachbücher 2016


Versand und Lieferkosten

Lieferung österreich- und EU-weit möglich.

Briefpost (bis 500g) in Österreich € 1,60

Briefpost (bis 500g) in EU-Länder € 3,60

Paketversand (versichert) in Österreich € 4,10

Paketversand (versichert) in EU-Länder € 6,50

Für Lieferungen in die Schweiz und Nicht-EU-Länder nehmen Sie bitte mit dem Verlag per E-Mail unsere.kinder[at]caritas-linz.at Kontakt auf.