"Verwurzelt"

Pfarrkindergarten Heiligenkreuz am Waasen (Stmk.)

Praxis Spotlight Wunderbare Orte LeserInnenaktion Zwergenwurzel Kindergarten Heiligenkreuz am Waasen

Die "Zwergenwurzel" stammt von einem ca. 150 bis 200 Jahre alten Kastanienbaum, der gefällt werden musste, da der Stamm innen morsch wurde.

 

Wer hält sich dort auf?

Jede Gruppe des Kindergartens besucht mindestens einmal wöchentlich den "Kindergartenacker" und die Wurzel.

 

Wo befindet sich der Ort?

Am "Kindergartenacker", einer Grünfläche mitten im Ortszentrum, unweit des Kindergartens.

 

Was machen die Kinder dort?

Kinder zwischen eineinhalb und sechs Jahren halten sich neben der Wurzel, auf ihr oder in ihr auf, je nach motorischen Fähigkeiten. Die Jüngsten klettern auf den Bodenwurzeln, die Älteren bis ganz nach oben oder in den Stamm hinein. Wenn sie feucht ist, dient die Wurzel als Rutsche. Sie ist aber auch Ausrastplatz, Jausenplatz, Besprechungsplatz, Aussichtsplatz und Versteck für die Kinder und für wertvolle Fundstücke wie Stöcke, Schneckenhäuser, Steine, Raupen. Und Dinosaurierknochen.

 

Was ist das Besondere an dem Ort?

Die Wurzel regt auf natürliche Weise die Fantasie und Neugier der Kinder an. Warum gibt es Löcher in der Wurzel? Wer oder was kriecht dort hinein? Könnte darin jemand wohnen? All diese Fragen beantworten die Kinder im Spiel selber. Sie sind dann HöhlenforscherInnen, ZwergbesucherInnen, Schneckeneltern. Oder sie rufen als Wölfe von der Wurzel hinunter mit Geheul ihre Freunde an.

 

Fotos: Pfarrkindergarten Heiligenkreuz am Waasen