phd thesis poem writing magazine can you sell essays online dissertation writers puzzle 1 0 safe raiding bf4 assignment time for kids homework helper
Zum Hauptinhalt springen

vor.gelesen

Was Vorlesen sein kann ...

WARUM EIN VORLESEBLOG?

Es heißt, wer Bücher liest, lebt mehr als ein Leben. Dieses Mehr an Leben bedeutet, Dinge zu wiederholen oder zu variieren, in jedem Fall aber dazuzulernen. In diesem Buchblog rücken wir Lieblingsbilderbücher, oder jene, die es werden können, in den Fokus. Einerseits geht es mir darum, die kindlichen Interessen für die Bücherauswahl im Kindergarten heranzuziehen, andererseits möchte ich Bücher mit potenziellem Mehrwert hervorheben. 

Darüber hinaus gibt es so viel, das Bücher zu leisten vermögen: soziale Werte vermitteln, Vorstellungskraft und Kreativität anregen, Möglichkeiten eröffnen, neue Sprach- oder Bilderwelten zu bereisen. 

Als Pädagogin liegt die Versuchung nahe, Bücher zu ver-zwecken oder zu ver-pädagogisieren. Ich ertappe mich oft bei Fragen wie: Welches Buch eignet sich, um den Kindern den Wert des Teilens näherzubringen? Gibt es ein Buch zum Thema Corona? Was ist die Moral der Geschichte?

Grundsätzlich ist nichts falsch daran, Bücher auszuwählen, um Dinge anzusprechen und dabei die Lebenswirklichkeit der Kinder zu berücksichtigen. Die Herausforderung liegt darin, sich zu erinnern, warum wir selbst Bücher lesen. Soll Lesen allein dem Zeitgeist der Selbstoptimierung dienen oder darf Lesen Spaß machen und das eigene Denken stimulieren, ähnlich dem freien Spiel?

Der Blog "vor.gelesen" ist eine Einladung, Bücher mehr in den Mittelpunkt zu rücken, auch im Kindergarten. Lassen Sie sich inspirieren!

Viel Freude beim Vorlesen wünschen

Tina Troll & UNSERE KINDER

HIER SCHREIBT ...

Tina Troll, MA, Elementarpädagogin in Linz und freie Mitarbeiterin im Verlag UNSERE KINDER. Nach ihrer Ausbildung zur Pädagogin und einigen Jahren im Beruf entschied sie sich für die persönliche Weiterbildung in einem Germanistikstudium an der Paris Lodron-Universität in Salzburg.

 

"Meine Beziehung zum Buch definiert sich durch die berufliche Vorlese- und Vermittlungstätigkeit, durch mein Studium, durch die Auseinandersetzungen mit frühen literarischen Begegnungen im Kindesalter und natürlich durch meine persönlichen Leseerfahrungen." - Tina Troll -